DxO PureRAW 2

You are currently viewing DxO PureRAW 2

DxO hat mei­nen Wunsch erhört und mit DxO Pure­RAW 2 end­lich auch ein Plugin für Ado­be Ligh­troom Clas­sic mit­ge­lie­fert. Die grund­sätz­li­che Funk­ti­ons­wei­se von Pure­RAW hat sich mit der neu­en Ver­si­on nicht geän­dert. Pure­RAW unter­stützt wei­ter­hin das auf künst­li­cher Intel­li­genz basie­ren­de Ent­rau­schungs-Ver­fah­ren DeepPRIME. Nähe­res dazu habe ich bereits in mei­nem aus­führ­li­chen Test von DxO Pho­to­lab, in dem das DeepPRIME-Modul eben­falls ent­hal­ten ist, geschrieben.

Mein Workflow

Für alle die, die wie ich ihre Bil­der bevor­zugt mit Ado­be Ligh­troom Clas­sic bear­bei­ten und ver­wal­ten ist DxO Pho­to­lab jedoch eigent­lich zuviel des Guten. DxO Pho­to­lab ist ein voll­wer­ti­ges RAW-Bear­bei­tungs­pro­gramm mit ähn­lich umfang­rei­chen Bear­bei­tungs­mög­lich­kei­ten, wie sie auch Ligh­troom bietet. 

Da ich aber seit Jah­ren alle mei­ne Bil­der in Ligh­troom archi­viert und ver­schlag­wor­tet habe, benö­ti­ge ich die­se Funk­tio­nen nicht. Tat­säch­lich nut­ze ich DxO Pho­to­Lab aus­schließ­lich zum Ent­rau­schen kri­ti­scher Bil­der - das kann der DeepPRIME Algo­rith­mus sen­sa­tio­nell viel bes­ser als Ligh­troom. In eige­nen Tests sind die so eer­ziel­ba­ren Ergeb­nis­se um gut 2 Blen­den­stu­fen bes­ser als das was ich mit Ligh­troom allein errei­chen kann. Bei­spie­le fin­den sich in mei­nem oben ver­link­ten Test­be­richt zu DxO Photolab.

PureRAW v1

Das Pro­blem hat­te auch DxO wohl erkannt und mit Pure­RAW ein Stand-Alo­ne Ent­rau­schungs­tool her­aus­ge­bracht, das RAW Datei­en ver­ar­bei­ten und die Ergeb­nis­se in DNG-RAW Datei­en für die Wei­ter­ver­ar­bei­tung in Ligh­troom oder auch ande­ren RAW-Ent­wick­lern spei­chern konn­te. Die Ergeb­nis­se waren in mei­nem Pure­RAW Test durch­aus gut. 

Lei­der bin ich aber mit dem von DxO vor­ge­ge­be­nen Work­flow nicht zurecht gekom­men. Pure­RAW ist ein unab­hän­gig lau­fen­des Pro­gramm, durch das man alle Bil­der durch­lau­fen las­sen muss­te, BEVOR man sie in Ligh­trrom impor­tie­ren konn­te. Dies ist selbst auf schnel­len Rech­nern bei dem kom­ple­xen DeepPRIME-Ver­fah­ren sehr Zeit- und Speicherplatzaufwendig. 

Ich nut­ze die Ent­rau­schung jedoch nur bei den weni­gen High-ISO-Bil­dern, die wirk­lich davon pro­fi­tie­ren. Um die­se aus­zu­wäh­len, muss ich sie jedoch bereits zuvor in Ligh­troom impor­tiert und ange­se­hen haben. In mei­nem Test­be­richt hat­te ich die­se Pro­ble­ma­tik bereits geschil­dert und um ein Ligh­troom Plugin gebeten.

Die­ses lie­fert DxO nun in Pure­RAW 2 end­lich mit!

PureRAW v2

Um zu sehen, wie sich das neue Plugin schlägt, habe ich die Test­ver­si­on von Pure­RAW 2* bei DxO her­un­ter­ge­la­den und instal­liert. DxO ist da äußerst kulant: die Test­ver­si­on kann ohne Ein­schrän­kun­gen 31 Tage genutzt wer­den. Bei der Instal­la­ti­on kann auch gleich das Ligh­troom Plugin mit instal­liert werden. 

Um das Pro­gramm zu tes­ten habe ich ein abso­lu­tes Extem­bei­spiel gewählt. Bei unse­rer letz­ten Afri­ka-Rei­se hat­ten wir eine hal­be Stun­de nach Son­nen­un­ter­gang noch einen Ser­val ent­deckt. Es war bereits sehr dun­kel, der Ser­val war nur noch sche­men­haft zu sehen. 

Das fol­gen­de Bild habe ich bei ISO 12.800 mit mei­ner Canon EOS R5 und dem 400mm f/2.8L IS II USM auf­ge­nom­men. Die Belich­tungs­da­ten: f/2.8, 1/125 Sek. Damit war das Bild immer noch deut­lich unter­be­lich­tet, so dass ich es in Ligh­troom noch­mals um 2 Blen­den­stu­fen auf­hel­len muss­te, somit ent­spricht die Auf­nah­me einem Wert von 

ISO 51200!

Ich habe das Bild zunächst in Ligh­troom bear­bei­tet, um 2 Blen­den­stu­fen auf­ge­hellt und fol­gen­des Ergeb­nis erhalten:

Ser­val, Masai Mara, Kenia, 400mm, f/2.8, 1/125, ISO 12800 + 2Blendenstufen

In der Über­sicht sieht das noch ganz manier­lich aus, die 100% Ansicht zeigt aber das mas­si­ve Rauschen:

Ser­val, Masai Mara, Kenia, 400mm, f/2.8, 1/125, ISO 12800 + 2 Blen­den­stu­fen, 100% Crop

Ich habe das Bild nun an das soeben instal­lier­te PureRAW2 Plugin übergeben:

Pure­RAW 2 Ligh­troom Plugin

Vie­le Ein­stell­mög­lich­kei­ten bie­tet das Pure­RAW2-Plugin wei­ter­hin nicht. Weder die Stär­ke der Rau­sch­re­du­zie­rung noch der Nach­schär­fung kann ver­än­dert wer­den. Es kann die Metho­de der Rau­sch­re­du­zie­rung aus­ge­wählt wer­den, wobei ich aus­s­schließ­lich den DeepPRIME-Algo­rith­mus aus­wäh­le. Aus­ser­dem kön­nen noch Objek­tiv­kor­rek­tu­ren ange­wen­det wer­den, ich mache das jedoch lie­ber in Ligh­troom in der Nach­be­ar­bei­tung. Als Aus­ga­be­for­mat wäh­le ich dazu immer DNG, um die Nach­be­ar­bei­tung in Ligh­troom vor­neh­men zu können.

Man kann für die Aus­ga­be ent­we­der einen belie­bi­gen Ziel­ord­ner oder einen Unter­ord­ner DxO im aktu­el­len Ver­zeich­nis aus­wäh­len. Die­ses ist lei­der inkom­pa­ti­bel mit mei­nem übli­chen Work­flow. Ich spei­che­re alle mei­ne bear­bei­te­ten Bil­der in dem­sel­bem Ord­ner, so dass ich ent­we­der den Ord­ner manu­ell aus­wäh­len oder das Bild nach­träg­lich ver­schie­ben muss. Nach Betä­ti­gung des „Ent­wi­ckeln“ But­tons star­tet die Ent­wick­lung, die­se dau­ert gefühlt etwas län­ger, als ich es vom DxO Pho­to­lab Plugin gewohnt war. 

Das Ergeb­nis ist zunächst etwas dunk­ler als das Ligh­troom Bild und zeigt einen leich­ten Magen­ta-Farb­stich, bei­des lässt sich in Ligh­troom aber leicht kor­ri­gie­ren. Das Ergeb­nis sieht in der Voll­bild­an­sicht dann so aus:

Ser­val, Masai Mara, Kenia, 400mm, f/2.8, 1/125, ISO 12800, Bear­bei­tet in DxO Pure­RAW 2

Wie gut der DeepPRIME Algo­rith­mus arbei­tet sieht man aber erst in der 100% Ansicht:

Ser­val, Masai Mara, Kenia, 400mm, f/2.8, 1/125, ISO 12800. Bear­bei­tet in DxO Pure­RAW 2, 100% Crop

Natür­lich ist das kein per­fek­tes Foto, aber als die Auf­nah­me ent­stand, war es so dun­kel, dass wir den Ser­val kaum mit blos­sen Augen sehen konn­ten. Ich zei­ge es hier als abso­lu­tes Extrembeispiel. 

Die gezeig­te 100% Ansicht ent­spricht in etwa dem, was man sieht, wenn man mit der Nase direkt vor einem groß­for­ma­ti­gen Aus­druck steht. Da das Bild so sehr glatt aus­sieht, hier noch ein­mal der direk­te und wohl auch pra­xis­re­le­van­te­re Ver­gleich in 33% Ver­grö­ße­rung. Links die DxO Pure­RAW 2 Ver­si­on, rechts das Ergeb­nis mit Lightroom.

Ser­val, Masai Mara, Kenia, 400mm, f/2.8, 1/125, ISO 12800. Bear­bei­tet in DxO Pure­RAW und Ligh­troom Clas­sic CC, 33% Crop

Ich den­ke so sieht man die Qua­li­tät der Rau­sch­re­du­zie­rung von DxO Pure­RAW noch­mals bes­ser. So eine Auf­nah­me wäre noch vor kur­zem abso­lut unmög­lich gewe­sen. Ich fin­de das Ergeb­nis sensationell!

Wei­te­re „nor­ma­le­re“ Bei­spie­le fin­den sich auch in mei­nen ande­ren Berich­ten zum DeepPRIME-Algo­rith­mus.

Ich den­ke, dass Pure­RAW 2 mit dem Ligh­troom Plugin nun auch für ein­ge­fleisch­te Ligh­troom- (oder auch Pha­se One-) Nut­zer sehr zu emp­feh­len ist. Da ich bereits Pho­to­Lab 5 Eli­te*, das die Ent­rau­schung mit DeepPRIME eben­falls unter­stützt, gekauft habe, sehe ich für mich kei­ne Not­wen­dig­keit, auch noch Pure­RAW 2 dazu zu kau­fen. Wenn Pho­to­Lab 4 oder 5 mit DeepPRIME jedoch nicht vor­han­den sind, ist das Pro­gramm mei­ner Ansicht nach abso­lut eine Emp­feh­lung wert.

Aber jeder kann sich ja selbst ein Bild machen. Die für 31 Tage ohne Ein­schrän­kung nutz­ba­re Test­ver­si­on von DxO Pure­RAW 2 kann hier* her­un­ter­ge­la­den wer­den. Wer sich selbst ein­mal an dem obi­gen Bei­spiel­bild vom Ser­val mit ande­ren Ent­rausch-Tools ver­su­chen will, kann es ger­ne als EOS R5 CR3-Raw Datei hier herunterladen: 

Down­load der EOS R5 CR3-Raw Datei „Serval-ISO12800.CR3“

Ich freue mich über Kommentare.

*= Affi­lia­te Link

Dieser Beitrag hat 3 Kommentare

  1. Uli Assmann

    Hal­lo Gerd-Uwe!
    Lie­ben Dank für Dei­ne immer wie­der sehr anschau­li­chen und aus­führ­li­chen Tests, die Du hier auf Dei­ner Sei­te veröffentlichst.
    Pure­Raw V1 habe ich mir gleich bei Erschei­nen im letz­ten Jahr zuge­legt und bin mit den Ergeb­nis­sen genau so wie Du es beschreibst, sehr zufrieden.
    Die Ver­si­on 2 habe ich mir eben­falls zunächst als Test­ver­si­on run­ter­ge­la­den, um die Unter­schie­de mal gegen­über zu stel­len. Das PlugIn mit Ligh­troom hilft natür­lich schon sehr. Was mir aber sehr posi­tiv auf­fällt, dass bei mir in der Ver­si­on 1 die Ent­wick­lung eines ca. 40MB-Bil­des bis­her 30 sec. dau­er­te und jetzt nur noch 15 Sekun­den. Also eine Hal­bie­rung - Das Gan­ze auf Mac M1-Prozessor!
    Die dunk­le­re Ent­wick­lung, so wie du es schil­derst, hat­te ich auch - aller­dings nur bei ein­ge­schal­te­ter Ton­wert­pro­ri­tät an mei­ner 5D4. Viel­leicht ist es an der R5 genauso.
    Nach wie vor fehlt mir natür­lich auch die Ein­stel­lungs­mög­lich­kei­ten i.S. Schär­fe und Rauschreduzierung. 

    Wann kommt Dein Rei­se­be­richt zum Letz­ten Kenia-Auf­ent­halt? Ich war­te schon!!
    Gruß Uli Assmann

    1. Admin

      Hal­lo Uli,
      vie­len Dank für Dei­nen Kom­men­tar. Dein M1 ist da schein­bar schnel­ler als mein Thre­ad­rip­per. Aller­dings sind die Raws der R5 auch grö­ßer als die Dei­ner 5D4. Der Rei­se­be­richt aus Kenia steht noch auf der Agen­da. Ich bin der­zeit noch mit der Sich­tung und Nach­be­ar­bei­tung der gut 18.000 Bil­der beschäf­tigt. 20 Bil­der pro Sekun­de sind doch manch­mal zu viel des Guten 😉
      Vie­le Grüße,
      Gerd-Uwe

  2. Uwe

    DXO ist damit defi­ni­tiv auf dem rich­ti­gen Weg. Dafür, dass das Update die vor­han­den­de Funk­tio­na­li­tät im Wesent­li­chen nur als Plugin-Auf­ruf zur Ver­fü­gung stellt, sind die Update­prei­se aber schon ganz ordent­lich. Neue unter­stütz­te Kame­ra­mo­del­le und Lin­sen sind ja ganz nett, aber für Bestands­kun­den eher weni­ger inter­es­sant. Deren Geraf­fel wur­de ja schon unter­stützt, sonst hät­ten die Pure­RAW ja noch nicht gekauft. Also abwar­ten, bis wie­der ne ordent­li­che Rabatt­ak­ti­on läuft.…

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.