Canon EOS R3 - Entwicklungsankündigung

Canon EOS R3 - Entwicklungsankündigung

Wie zu erwar­ten war, hat Canon auf die ange­kün­dig­ten Pro­fi­ka­me­ras von Sony (Alpha 1) und Nikon (ver­mut­lich Z9) reagiert und die Ent­wick­lung der Canon EOS R3 bekannt gegeben.

Vie­le Infor­ma­tio­nen lie­gen bis­her nicht vor. Nach ers­ten Anga­ben wird die Kame­ra, wie auch die Sony Alpha 1, über einen sta­cked CMOS Sen­sor ver­fü­gen (das ist eine Pre­miè­re bei Canon). Bei einem Sta­cked-Sen­sor ist die ers­te Bild­ver­ar­bei­tung und -spei­che­rung direkt auf dem Sen­sor­chip inte­griert, was die Aus­le­se­ge­schwin­dig­keit und auch Bild­be­ar­bei­tung dras­tisch beschleu­ni­gen kann. Die Seri­en­bild­ge­schwin­dig­keit soll dadurch mit dem elek­tro­ni­schen Ver­schluss bei bis zu 30 Bil­dern pro Sekun­de lie­gen und der Rol­ling Shut­ter Effekt nur gering sein. Sehr span­nend ist die Tat­sa­che, dass die EOS R3 - erst­ma­lig für eine Digi­ta­le Sys­tem­ka­me­ra - einen Augen­ge­steu­er­ten AF mit­brin­gen soll. Die­ser erlaubt den Fokus­be­reich allein dadurch fest­zu­le­gen, indem man ihn im Sucher anschaut. Die­se Funk­ti­on gab es frü­her bereits bei der ana­lo­gen Canon EOS 3 - daher lei­tet sich wohl auch der Name der neu­en Kame­ra her. 

Ein ers­tes Tea­ser-Video von Canon fin­det sich bei Youtube:

Nach­fol­gend noch eine Über­set­zung der Pres­se­ver­öf­fent­li­chung von Canon:

In Ent­wick­lung - Die Canon EOS R3


Die Canon EOS R3 wird das aktu­el­le Lin­eup der spie­gel­lo­sen Voll­for­mat­ka­me­ras der EOS R Serie ergän­zen. Die­se Kame­ra wird eine neue Kate­go­rie im EOS R Sys­tem ein­füh­ren, die genau zwi­schen der EOS R5 und der EOS-1D X Mark III posi­tio­niert ist. Die Kame­ra wird gro­ßen Wert auf eine her­aus­ra­gen­de AF-Leis­tung und Geschwin­dig­keit bei schnell beweg­ten Moti­ven legen. Sie ist so kon­zi­piert, dass sie die Anfor­de­run­gen von Pro­fis an Zuver­läs­sig­keit und Lang­le­big­keit auch bei schwie­ri­gen Arbeits­be­din­gun­gen erfüllt.

Das Herz­stück der EOS R3 Kame­ra ist ein von Canon ent­wi­ckel­ter, gestack­ter Voll­for­mat-CMOS-Sen­sor mit Back-Illu­mi­na­ted-Design, der eine wesent­lich schnel­le­re Aus­le­se­ge­schwin­dig­keit bei der Auf­nah­me von Stand­bil­dern ermög­licht. Die­ser völ­lig neue Sen­sor ist so kon­zi­piert, dass er weni­ger „Rol­ling Shut­ter“ Stö­run­gen bei Elec­tro­nic Shut­ter Betrieb erzeugt und Seri­en­auf­nah­men mit Elec­tro­nic Shut­ter mit einer Geschwin­dig­keit von bis zu 30 Bil­dern pro Sekun­de ermög­licht - mit vol­lem Dual Pixel CMOS AF und auto­ma­ti­scher Belichtung.

Das AF-Sys­tem nutzt Tech­no­lo­gie und Leis­tungs­fä­hig­keit der erfolg­rei­chen EOS R5 und EOS R6 Kame­ras und ver­bes­sert mit Hil­fe von Deep Lear­ning die Augen- und Kör­per­er­ken­nung für noch bes­se­re Leis­tung bei Por­trät- und Action-Auf­nah­men. Dar­über hin­aus bie­tet der Motiver­ken­nungs-AF der EOS R3 wei­te­re Objek­te, die vom AF-Sys­tem erkannt wer­den kön­nen, und unter­stützt so die Fokus­leis­tung bei schwie­ri­gen Aufnahmebedingungen.

Der elek­tro­ni­sche Sucher der EOS R3 bie­tet dem Foto­gra­fen die Mög­lich­keit, den Start­punkt für eine auto­ma­ti­sche Schär­fe­n­ach­füh­rung aus­zu­wäh­len, indem er ein­fach direkt auf die Stel­le im Sucher schaut, an der der AF begin­nen soll. Bei akti­vier­tem Eye Con­trol AF und Ser­vo AF fokus­siert und ver­folgt die Kame­ra beweg­te Moti­ve an die­ser Posi­ti­on im Bild. Wenn Face Detect + Tracking akti­viert ist, folgt die Kame­ra beweg­ten Moti­ven im gesam­ten akti­ven AF-Bereich.

Das Kame­ra­ge­häu­se wird völ­lig neu sein und unter­streicht das leis­tungs­star­ke Design der Kame­ra. Es ist ein ein­tei­li­ges Design, bei dem ein ver­ti­ka­ler Griff­be­reich in das Gehäu­se inte­griert ist. Die Wet­ter- und Staub­be­stän­dig­keit wird der der Kame­ras der EOS-1D-Klas­se ent­spre­chen - ein wich­ti­ger Aspekt für Natur-, Wild­life-, Sport- und Repor­ta­ge­fo­to­gra­fen, die unter extre­men Bedin­gun­gen arbei­ten. Dar­über hin­aus wer­den sich Foto­jour­na­lis­ten über die mobi­le Datei­über­tra­gung freu­en, die für iOS- und Android-Gerä­te ver­füg­bar sein wird.

Voll­stän­di­ge Details zu allen Funk­tio­nen und Spe­zi­fi­ka­tio­nen der EOS R3 wer­den zum Zeit­punkt der offi­zi­el­len Ankün­di­gung bekannt gege­ben. Wei­te­re Neu­ig­kei­ten zur Canon EOS R3 Kame­ra fin­den Sie unter: www.usa.canon.com/eosr3

Die Ori­gi­nal-Pres­se­ver­öf­fent­li­chung von Canon fin­det sich hier. Wei­te­res Mate­ri­al zur EOS R3 gibt es auch direkt bei Canon Deutsch­land.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen, ins­be­son­de­re zum Preis und zur Sen­sor­auf­lö­sung, gibt es bis­her nicht. Nach Aus­sa­ge von Canon soll die Kame­ra im Port­fo­lio zwi­schen der R5 und der DX III loka­li­siert sein, was dann auch den Preis­rah­men etwas ein­gren­zen wür­de. Ich erwar­te jeden­falls einen Betrag jen­seits der 6.000,-€.

Gleich­zei­tig mit der EOS R3 hat Canon auch die neu­en Super­te­le­ob­jek­ti­ve RF 400mm f/2.8L IS USM und RF 600mm f/2.8L IS USM ange­kün­digt. Die­se wer­den optisch iden­tisch zu den ent­spre­chen­den EF Ver­sio­nen III sein und haben offen­bar ledig­lich den Mount Kon­ver­ter fest inte­griert, um das kür­ze­re Auf­la­gen­maß aus­zu­glei­chen. Aus­ser­dem fehlt das Anzei­ge­fens­ter für die Ent­fer­nungs­ein­stel­lung. Auch ein RF Makro­ob­jek­tiv mit 100mm Brenn­wei­te wur­de angekündigt.

Erwar­tet wird, dass die ers­ten R3-Kame­ras bereits zur Olym­pia­de in Tokio zumin­dest für eini­ge aus­er­le­se­ne Foto­gra­fen ver­füg­bar sein wer­den. Ich bin sehr gespannt!

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.